Gsteinacherstraße 45 90537 Feucht 09128/ 7505 2009-2020©
Home Produkte Lohnmost Info
Wann ist mein Obst reif?
Wir möchten ohne Werbehintergung dazu einen Video - Link teilen.
Reifes Obst 3 Indizien: 1. Kerne müssen braun sein. 2. Bei leichtem Anheben 90° löst sich der Apfel 3. Angenehme Süße die Lust auf mehr macht
Liebe Kunden und Obstfreunde, jeder merkt, dass das Obst in guten Jahren immer früher reif wird. Gerade bei frühen Apfelsorten ist da der richtige Zeitpunkt zur Ernte nicht immer für Jeden schlüssig. Ist es zu heiß und trocken, wie zum Beispiel in diesem Jahr, fällt ein Teil der Äpfel schneller vom Baum. Und Obst welches sich an der Sonnenseite des Baumes befindet ist schon sehr weit in der Reife fortgeschritten. Unreifes Obst enthält neben dem schlechten Ausbau der Fruchtaromen und der hohen Säure noch zu viel Stärke. Diese ist mit unter anderem für ein zu hohes Trubdepot im Saft verantwortlich und schmälert die Ausbeute. In so trockenen Jahren wie dieses werden frühe Sorten auch schnell schon „mehlig“, da das Wasser fehlt. Äste brechen durch Unwetter oder durch die Last des Obstes selbst. Viele unserer Kunden haben auch Kornäpfel (Klara Äpfel) und können nicht so viel Apfelmus und Kuchen davon erzeugen. So kommt es das wir als obstverarbeitender Betrieb jedes Jahr mit den gleichen Fragen konfrontiert werden. Nehmt Ihr scho‘ an? Ja aber warum noch nicht. Um eine gute Qualität an Saft erzeugen zu können benötigen wir reifes und sauberes Obst. Das Säure / Zucker ist hier wichtig. Aber vor allem, dass das Obst einen bestimmten Wert an Zucker als Mindestgehalt (10° Brix) aufweist. Darunter darf gewerblich kein 100% Apfeldirektsaft verkauft werden. Neben dem gesetzlichen Rahmen ist es uns ja auch daran gelegen Saft mit guter Qualität herzustellen. Und dies bedarf Zeit und Geduld. Natürlich schmerzt es auch uns den Kunden an der Waage abzuweisen oder zu hören: “Zum wegwerfen ist es doch zu Schade.“ Als verarbeitender Betrieb haben wir lange nach einer brauchbaren Lösung gesucht. Wir haben einen Weg gefunden dieses Frühobst in Mischgetränke zu verarbeiten. Für Klara Äpfel und unreifes Obst, welches zwangsläufig in der Zeit von Juli bis    Anfang August angeliefert wird, vergüten wir 40% an Ausbeute. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Obst mit minderer Qualität für Saft nicht zum vollen Ausbeutesatz von 60% verrechnen können, werden und wollen. Wir achten sehr genau auf die angelieferten Obstsorten und Ihre Reife, sowie über die letztliche Verwendung. Auch schlechtes Obst welches durch die erste Sichtung bei der Annahme an der Waage durchschlupft wird in 2 weiteren Schritten nochmals genaustens selektiert. Seit nun rund 90 Jahren widmen wir uns „dem Guten Tropfen“ und verarbeiten Saft von glücklichem Obst. Ihrem Obst. Dieses Vertrauen bestärkt uns jedes Jahr. Danke. Ihre Mostteam der Kelterei Kobes.